Spitzner Therm Warmpack 70 x 50 cm 3150 g

 

Inhalt: 1 Pack (je 3150 g)

Größe: 70 x 50 cm

 

379,00 € Special Price 339,00 €
Inhalt 1 St (339,00€* / 1St)
*) inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: Auf Lager, 1-3 Werktage
Artikel Nr.
644002
EAN: 4051086062730

Highlights:

  • Signifikante Reduktion der Stromkosten, da die Kosten für das energieintensive Aufschmelzen der Fango-Paraffinblöcke und den Betrieb des Rührwerks entfallen
  • Hoher Liegekomfort für Ihre Patienten und hervorragende Modellierbarkeit durch das autarke Kammersystem, was ein Verschieben des Pulvers in die Randbereiche verhindert. 
  • Durch Nähte nur an den Außenseiten ergibt sich eine glatte Liegefläche für den Patienten, die optimal zu reinigen und zu desinfizieren ist.
  • Dank des Nähsystems wird keine Nahtversiegelung benötigt, wodurch sich der Lebenszyklus signifikant erhöht. Spitzner gibt eine zweijährige Garantie auf die physikalische Funktion des Warmpacks.
  • Widerstandsfähig durch das hochwertige und hautfreundliche Gewebe mit spezieller FC Imprägnierung (nach OEKO-TEX® im Standard 100 zertifiziert).
  • Durch Studien dokumentierte Überlegenheit gegenüber Fango-Paraffin bei Berücksichtigung der Kosten- und Handlingsvorteile.

Indikation:

  • Wärmetherapie bei subakuten und chronischen Zuständen des rheumatischen Formenkreises (entzündliche und degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, „Weichteilrheumatismus”)
  • bei postakuten Zuständen nach Traumen am Bewegungsapparat
  • zur Schmerzlinderung
  • Akute Entzündungszustände, akute Zustände nach Traumen, Blutungen, Ödeme, makro- und mikroangiopathische Durchblutungsstörungen der Haut, Fieberzustände, Hautareale mit Sensibilitätsstörungen, großflächige Hautverletzungen und akute Hautkrankheiten

Wirkung:

Phasenwechselmaterialien (Phase Change Material oder kurz PCM) werden zur Wärme- und Kältespeicherung eingesetzt. Das bekannteste Beispiel in der Natur ist Wasser, das den Phasenwechsel von flüssig zu fest bei 0 °C vollzieht und seit Jahrhunderten in Form von Eis und Schnee zur Kühlung von Nahrungsmitteln eingesetzt wird. Der Spitzner Therm Warmpack basiert auf dieser innovativen PCM-Technologie. Er enthält ein hochwertiges Latentwärme-Speichermaterial und einen ökologischen Trägerstoff. Die Qualität des Speichermaterials ermöglicht hohe Wärmespeicherkapazitäten während des Phasenwechsels bei 52 °C. Über und unter der Phasenwechseltemperatur bleibt das Speichermaterial absolut trocken, d. h. der rieselfähige Charakter bleibt stets erhalten.

Anwendung:

Der Spitzner Therm Warmpack wird auf einem gewöhnlichen Fangoblech (50 x 70 cm oder 40 x 60 cm) in einem handelsüblichen Wärmeschrank (keine Mikrowelle oder Wasserbad) auf 70 °C erwärmt und bei dieser Temperatur im Schrank gehalten (maximal sind 75 °C möglich). Einige Minuten vor der Anwendung wird der Warmpack entnommen. Die Packung hat zunächst eine Oberflächentemperatur von 70 °C, die innerhalb von wenigen Minuten auf 52 °C absinkt. Diese Wärme gilt als therapeutisch besonders wirksam und wird während der gesamten Anwendungsdauer gehalten (die Wärmebehandlung sollte 25 bis 30 Minuten nicht überschreiten). Die auf 52 °C abgekühlte Packung wird auf dem Behandlungstisch ausgebreitet. Anschließend wird der Warmpack dem Patienten anmodelliert. Aus hygienischen Gründen bzw. zur Linderung der ersten Kontaktwärme empfehlt Spitzner die Abdeckung des Warmpacks mit einem Tuch aus Baumwolle/Leinen/Frottee oder einem Einmalvlies (Spitzner Spinnfaservlies). Wenn der Patient transpiriert, nimmt das Abdeckmaterial die Feuchtigkeit weitestgehend auf. Die Oberfläche des Spitzner Therm Warmpacks ist flüssigkeitsabweisend. Nach der Anwendung wird der Spitzner Therm Warmpack desinfiziert.

Müheloses Wiedererwärmen:

Ein handelsüblicher Wärmeschrank benötigt ca. 4 Stunden bei 70 °C, um beispielsweise 10 kalte Spitzner Therm Warmpacks auf 70 °C zu erwärmen. Wenn der geschlossene Wärmeschrank über Nacht abgeschaltet wird, beträgt die Aufheizzeit am nächsten Morgen nur 1,5 bis 2 Stunden, da die Wärme gut gehalten wird. Aufgrund seiner Restwärme muss der Spitzner Therm Warmpack nach einer Behandlung lediglich 30 bis 45 Minuten im Wärmeschrank erneut erwärmt werden. Danach hat der Warmpack wieder die erforderliche Ausgangstemperatur erreicht. Die Bleche im Wärmeschrank und die Warmpackung selbst nicht ohne Hitzeschutz berühren. Verbrennungsgefahr! Es ist daher außerordentlich wichtig, den Spitzner Therm Warmpack ca. 5 Minuten vor der Behandlung aus dem Wärmeschrank zu nehmen, damit er auf ein hautverträgliches Maß abkühlen kann.


Mehr Informationen
Lieferzeit Auf Lager, 1-3 Werktage
Volume 1
Unit St